Haallicht - was bedeutet das?

 

Es vergeht kaum eine Aufführung, bei der wir nicht gefragt werden, was das Wort „Haallicht“ eigentlich bedeutet. Um das aber zu erklären, muss ich einen kurzen Rückblick zu den Anfängen unseres Theaters machen.

 

Nachdem wir Anfang der 1990er Jahre unsere ersten beiden Theaterstücke sehr erfolgreich auf die Bühne gebracht hatten, war den damaligen Mitgliedern klar, dass man dieses unglaublich tolle und aufregende Hobby dauerhaft betreiben möchte.

Also musste dringend ein Name her, damit die Zuschauer auch wussten, wen und was sie da erwarten konnten, wenn ein Werbeplakat die nächste Inszenierung ankündigte.

 

Der damalige Leiter, Broder-Melf Ketelsen, schlug vor, die Gruppe „Haallicht“ zu nennen, da dies auch der Name eines Theaterstücks war, dass die Gruppe aufzuführen plante. Zudem, so informierte Broder uns, käme der Name aus dem alten Plattdeutschen (haales Licht) und bedeutete so viel wie „diffuses, zwielichtiges Licht“. Da wir schon damals bemüht waren, möglichst viele Facetten des Theaterspielens auf die Bühne zu bringen (also nicht nur Komödien), sei der Name Haallicht auch irgendwie passend für uns, da man nie genau wissen könne, was wir denn nun als nächstes aufführen würden.

 

Und so kommt es, dass wir als hochdeutsches Theater einen plattdeutschen Namen führen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok